Alle Artikel in: Rückblick

Wir begrüßen nova motum als neues Verbandsmitglied im UVBB

Künstliche Intelligenz (KI) in Ihren Geschäftsprozessen – Beratung für alle Branchen Die Integration von Künstlicher Intelligenz (KI) in Ihre Geschäftsprozesse ist mehr als nur ein Trend – sie ist eine wertvolle Hilfe für Ihren Erfolg, besonders bei kurzfristig neu auftretenden Anforderungen. Alle Branchen, besonders Ihr eigener Geschäftsbereich stehen vor vielfältigen Herausforderungen, bei denen KI-basierte Lösungen den entscheidenden Wettbewerbsvorteil bieten können.Dies gilt in besonderem Maße für Ihre IT-Abteilung, für das Marketing, für Ihre Firmenkommunikation und Ihre Firmenleitung. Mein Angebot:• Fachberatung für die Integration von Künstlicher Intelligenz (KI) in Ihre Geschäftsprozesse• Besonderer Fokus auf Ihre Branche, mit tiefgehenden Erfahrungen u.a. aus den Bereichen Medizintechnik, Kommunikationstechnik und Automobilindustrie• Nutzung von OpenAI’s Chat-GPT, Aleph Alpha Luminous o. Google Gemini für noch effizientere Betriebsprozesse durch erhebliche Zeitersparnis, z.B. in der Softwareentwicklung• Unterstützung bei der Vermeidung unerwarteter und verdeckter Nutzungskosten Warum Volker Kohl mit seiner nova motum?• Erfahrener KI-Spezialist mit fundiertem Know-How für die Zielbranchen• Umfassendes Verständnis für komplexe Prozessabläufe und deren Herausforderungen• Fokus auf Ihre eigenen Workflow-Prozesse, z.B. IT und auf die Bedürfnisse in Ihrer Branche Meine Leistungen:1. Analyse und …

Wir begrüßen Andersen Germany GmbH als neues Verbandsmitglied im UVBB

Andersen – Softwareinnovationen für Ihr Unternehmenswachstum Starten Sie mit uns in die digitale Zukunft! Unsere zuverlässigen IT-Lösungen optimieren Ihre Geschäftsabläufe durch Automatisierung der Prozesse und Verwendung hochmoderner Technologien. Andersens Mission ist edel – wir entwickeln Software, die sich nahtlos in Ihre Arbeitsroutinen integriert und Ihr Geschäftswachstum vorantreibt. Branchenübergreifende Expertise für Ihr Projekt Unser Expertenteam meistert die IT-Projekte jeder Komplexität. Ob FinTech, Gesundheitswesen, Logistik, Fertigung, Automobilbranche, E-Learning, Telekommunikation oder Unterhaltungsindustrie – dank ihrer fundierten Fachkenntnisse sind unsere Spezialisten für Ihre Anforderungen bestens gerüstet. Dabei stehen die individuellen Bedürfnisse Ihres Unternehmens im Mittelpunkt. Wir schaffen maßgeschneiderte Lösungen, die präzise auf Ihre Branche und spezifischen Herausforderungen zugeschnitten sind. Andersen ist Ihr vertrauenswürdiger Partner für Full-Cycle IT-Dienstleistungen. Globale Anerkennung durch erstklassige Lösungen Wir arbeiten mit Unternehmen verschiedener Grösse zusammen, von Start-Ups über KMU bis hin zu Grosskonzernen wie Siemens, Allianz, ABB, TUI, WISAG u.a. Das positive Feedback unserer Kunden bestärkt uns darin, unsere Kapazitäten kontinuierlich auszubauen und noch innovativere Lösungen zu entwickeln. Fundierte Forschung für wegweisende Produkte Die Forschung hat für uns die höchste Priorität. Unsere branchenspezifischen Expertengremien sorgen …

Neues aus dem Industriemuseum Region Teltow e.V.

Ultra miniaturisierte 3D Endoskopie und neue Anwendungsfelder in Medizin-und Sicherheitstechnik Das war das Thema für einen Vortrag, den Herr Dr. Alexander Knüttel, Geschäftsführer und Inhaber der Firma Akmira optronics GmbH aus Potsdam am 19. März 2024 im Industriemuseum Teltow gehalten hat. Der Vortrag erfolgte im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltungen des Vereins Industriemuseum Region Teltow e.V. und des Unternehmerverbandes Brandenburg – Berlin e.V. Herr Dr. Alexander Knüttel hat mehrjährige Erfahrungen in der optischen Bildgebung und Spektroskopie. Nach Erfahrungen in der digital, optischen Holografie sind eigene Weiterentwicklungen seit 2021 Ausgangspunkt für die Start-Up Gründung „AKmira optronics GmbH“ in Potsdam. Der Gründer ist meist Erst-Autor in inzwischen 27 Patenten, wobei vier davon in der Akmira registriert sind.Dr. Knüttel hat in seinem Vortrag über die Erfahrungen berichtet, die er als Firmengründer zu bewältigen hatte. Ein für Brandenburg positiver Aspekt besteht darin, das er von Mannheim den Sitz der neu gegründeten Firma nach Potsdam verlegt hat, weil in Brandenburg gute Förderbedingungen bestehen. Jedoch sind die zu überwindenden Hürden vielfältig, es sind zum Beispiel:* Vorbehalte privater Investoren gegenüber technischen Innovationen* Bürokratie* Belastende …

Wettbewerbsstart für den Gründungspreis Brandenburg 2024

Am 4. Juli 2024 wird erstmals der Gründungspreis Brandenburg 2024 in Potsdam verliehen. Der neue Preis ist Teil der Gründungsoffensive Brandenburg und wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg in vier Kategorien vergeben: Publikumspreis, Existenzgründerin, Unternehmensnachfolge und Gründung mit Migrationsgeschichte. Zur Teilnahme aufgerufen sind Gründerinnen und Gründer, deren Unternehmen ihren Sitz in Brandenburg haben. Alle Einreichungen gelangen automatisch in die Wertung für den Publikumspreis, eine Bewerbung für mehrere Kategorien ist möglich. Die Auszeichnung steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke und ist pro Kategorie mit 4.000 Euro Preisgeld dotiert. Mehr zum Gründungspreis Brandenburg 2024 und zur Wettbewerbsteilnahme bis 30. April 2024 unter: www.gruendungspreisbrandenburg.de Foto und Text: Landeshauptstadt Potsdam, Wirtschaftsförderung

Jobmesse “Shop a Job” – Messe in den Spandau Arcaden am 05. und 06.06.24

Auch in diesem Jahr sind wir Partner der Jobmesse „Shop a Job“ in den Spandau Arcaden. Gern laden wir Sie ein, daran teilzunehmen und auf diesem Wege qualifizierte Mitarbeitende für Ihr Unternehmen zu finden. Für die Anmeldung füllen Sie bitte das Formular aus und schicken dieses bis zum 27. März 2024 direkt an den Veranstalter jobpoint. Mit besten GrüßenJulia RothGeschäftsstellenleiterinVereinigung Wirtschaftshof Spandau e. V.& Stiftung Wirtschaftshof Breite Str. 37, 13597 BerlinTel.: 030 / 333 65 91www.wirtschaftshof-spandau.de Foto und Text: Vereinigung Wirtschaftshof Spandau e.V.

Förderschmiede e.V. – ein gemeinnütziger Verein für Schulkinder in TKS

Förderschmiede e.V. steht für Bildung in der Region Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf. Wir motivieren und unterstützen Grundschulkinder, sich auf weiterführende Schulen und ihre Zukunft vorzubereiten. Mit unseren Computer Kursen sowie unserer Hausaufgaben- und Lernhilfe gehen wir auf jedes Schulkind individuell ein. Die Nachfrage seitens der Schulen und Kinder übersteigt unsere Erwartungen. Unsere ehrenamtliche Arbeit ist für alle Kinder kostenfrei. Denn „Bildung darf nichts kosten!“ Unser Verein ist teilweise durch die Öffentliche Hand projektfinanziert. Jedoch reichen diese Gelder häufig nicht aus, zumal immer ein gewisser Anteil an Eigenkapital durch Spenden oder Mitgliedsbeiträgen vorausgesetzt wird. Ich wende mich heute mit der Bitte an Sie, unseren Verein und somit die Kinder in unserer Region zu unterstützen, damit unsere Projekte sichergestellt und auch erweitert werden können. Jede Spende oder Fördermitgliedschaft hilft uns in unserer Planung. Gemeinsam können wir für mehr Chancengerechtigkeit und Freude für Schulbildung in TKS sorgen! Unsere Gemeinnützigkeit ist anerkannt und wir dürfen Spendenquittungen ausstellen.  In der Ausgabe Bäke Courier vom 23.01.2024 wurde über Förderschmiede eV berichtet. Ich würde mich freuen, wenn ich Ihr Interesse an unserem so …

Für Deutschlands erstes Net Zero Valley in der Lausitz

Für Deutschlands erstes Net Zero Valley in der Lausitz Lausitzer Interessenvertreter der Wirtschaft begrüßen den frisch verabschiedeten EU-Rahmen zur Umsetzung des European Green Deal In einem breiten Bekenntnis begrüßen wir Interessenvertreter der Lausitzer Wirtschaft das durch die EU frisch verabschiedete „Netto-Null-Industriegesetz“ (Net Zero Industry Act). Als Rahmensetzung für den European Green Deal ermöglicht es den Mitgliedsstaaten schnelle Genehmigungsverfahren und besondere Rahmenbedingungen beim Aufbau von Null-Emissionstechnologien. Insbesondere in sogenannten „Net Zero Valleys“ sollen dafür strukturell und finanziell besonders günstige Voraussetzungen entstehen. Sie reichen bis zur Markterschließung für Unternehmen und zur Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe. Hier kann ein vereinfachtes Regelungsumfeld die Entbürokratisierung voranbringen, wenn es gelingt, die Deregulierung von der EU-Ebene durch Harmonisierung der korrespondierenden Bundes-, Landes- und Kommunalregelungen bis auf die regionale Ebene umzusetzen und so die gewünschten Beschleunigungseffekte zu erzielen. Die Lausitz ist wie gemacht für ein solches „grünes Tal“ der Möglichkeiten. Unter den 41 Kohle- und Energieregionen Europas kommt der Lausitz eine besondere Verantwortung zu – denn hier vollzieht sich der Wandel von einer fossil geprägten hin zur grünen Energie- und Technologieregion mit großer Dynamik …

Wir begrüßen SMAGE GmbH als neues Verbandsmitglied im UVBB

SMAGE Gebäudetechnik – innovative Sicherheitslösungen Willkommen in der Zukunft der Gebäudetechnik! Unsere integrierten smarten Sicherheitslösungen bringen Innovation und Effizienz in Ihr Unternehmen. Wir glauben, dass Gebäudetechnik mehr sein kann als nur Einzelkomponenten. Sie kann nahtlos ineinandergreifen, um Ihr Gebäude zu optimieren. Smarte Gebäudetechnik – Modernste Alarmsysteme, Videoüberwachungstechnik, Schließanlagen und Zugangskontrollsysteme Ob Gefahrenmeldeanlage, Videoüberwachung, Schließanlage oder Zutrittskontrolle – Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung und Expertise, um die Sicherheit und Effizienz Ihres Gebäudes zu optimieren und die individuellen Anforderungen Ihrer Einrichtung zu erfüllen. Die SMAGE GmbH ist Ihr zuverlässiger Partner für ganzheitliche Sicherheitslösungen in und an Gebäuden. Unsere Kunden sind vielfältig – Wir haben die Lösungen für Ihren individuellen Gebäudeschutz Unsere branchenübergreifende Expertise ermöglicht es uns, in verschiedenen Bereichen tätig zu sein, darunter Bürogebäude, Industrieanlagen, Wohnanlagen und vieles mehr. Unabhängig von Ihrer Branche sind wir Ihr verlässlicher Partner für smarte Sicherheitstechnik in Gebäuden. Unser Service für Sie Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen, und unser Ziel ist es, Ihnen den Schutz zu bieten, den Sie verdienen. Wir verstehen, dass Ihre Sicherheit und der Schutz Ihres Gebäudes oberste …

Potsdamer Gespräche vom 20.02.24

Am 20. Februar 2024 hatte der UVBB zu den ersten Potsdamer Gesprächen in diesem Jahr geladen! Wie in unserem letzten Newsletter angekündigt, sollte dieses Treffen genutzt werden, um eines der wichtigen Themen des Jahres anzusprechen. Nach der Begrüßung durch unseren Vizepräsidenten Nico Danneberg und einer kurzen Vorstellungsrunde, gab uns der DIGITALGESELLSCHAFTER Frank Richter einen Überblick zum Thema „Barrierefreiheit“ und die anstehenden gesetzlichen Änderungen, die alle Unternehmer*innen betreffen werden! Zusammen mit seinem Partner Marco Hoyer von der LiquiNUX Software GmbH wird er unseren Mitgliedern weitere Informationsangebote unterbreiten. Ein erstes Webinar ist für 7. März geplant! Im Anschluss nutzen die Teilnehmenden die Gelegenheit, um bei einem Imbiss den Input zu besprechen und das Netzwerk zu pflegen. Wir danken unseren Gastgebern, Andreas Lamm und Celina Hönes von der BARMER in Potsdam, für die wie immer sehr Betreuung und freuen uns, Sie bereits heute für die nächsten Potsdamer Gespräche am 16. April 2024 einladen zu können! Foto und Text: Nico Danneberg

Neues aus dem Industriemuseum Region Teltow e.V.

 Unterstützung von Piloten bei Gefährdungssituationen Das war das Thema für einen Vortrag, den Herr Prof. Dr. Ing. Wolfgang Rüther-Kindel von derTechnischen Hochschule Wildau, Fachbereich Luftfahrttechnik, am 13. Februar 2024 im Industriemuseum Teltow gehalten hat. Der Vortrag erfolgte im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltungen des Vereins Industriemuseum Region Teltow e.V. und des Unternehmerverbandes Brandenburg – Berlin e.V. Die Technische Hochschule WildauDie Technische Hochschule Wildau verfügt über zwei Fachbereiche:den Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften mit den Studiengängen*Automatisierungstechnik* Biosystemtechnik/ Bioinformatik* Logistik*Luftfahrttechnik/ Luftfahrtmanagement* Physikalische Technologien/ Energiesysteme* Telematik* Verkehrstechnik* Wirtschaftsingenieurwesen* Automatisierte Energiesysteme* Maschinenbau* Photonik* Technical Management den Fachbereich Wirtschaft, Informatik, Recht mit den Studiengängen* Wirtschaftsinformatik* Betriebswirtschaftslehre* European Business Management* Wirtschaft und Recht Weiter Foto und Text: Industriemuseum Region Teltow e.V.